Wildlife und Wandern

6 TAGE AB 1570 USD

Walkingsafari Tansania

Sie sind gern aktiv unterwegs? Sie wollen Elefanten, Löwen, Zebras und Giraffen auf einer Safari in Tansania beobachten? Aber Sie wollen nicht nur im Jeep sitzen? Sie wollen wandern und aktiv sein? Dann ist diese Tour “Wildlife & Wandern” mit einer Walkingsafari genau das richtige für Sie.

Höhepunkte

Die Höhepunkte Ihrer Safari:

• private Safari im Norden Tansanias
• Fußsafari mit Ranger im Arusha Nationalpark
• Pirschfahrt im Ngorongoro Krater
• geführte Wanderung zur Flamingobrutstätte Lake Natron
• Dorfspaziergang in Mto wa Mbu

Tourenablauf kurz
 Tag Tagesablauf Lodge Aktivitäten
1 Moshi – Arusha Nationalpark Karama Lodge Wanderung, Pirschfahrt
2 Arusha Nationalpark – Lake Natron Natron River Lodge Scenic Drive
3 Wanderung zum Lake Natron (3h), Ausflug zu den heißen Quellen Natron River Lodge Wanderung
4 Flusswanderung Engaruka – Ngorongoro Krater Rhino Lodge Wanderung, Fahrt
5 Ngorongoro Krater Pembeni Safari Lodge Pirschfahrt ca. 6h
6 Mto wa Mbu – Moshi Dorfbesuch

*sofern verfügbar

Preise
 Teilnehmerzahl Safari Preis
2 Wandern & Wildlife L6-3
2.125 USD Anfrage Buchung
4 Wandern & Wildlife L6-3 1.690 USD Anfrage Buchung
6 Wandern & Wildlife L6-3 1.570 USD Anfrage Buchung
Einzelzimmerzuschlag 100 USD
Preis für Kinder
1.260 USD
Leistungen

Unterbringung:
5x in Lodges

Verpflegung:
5xF/6xLB/5xA

Leistungen:
• private Safari laut Tourenverlauf
• Transport im Geländewagen mit Safarifotodach
• geführte Safari mit erfahrenem, englischsprachigem Fahrer
• Pirschfahrten mit garantierten Fensterplatz
• sämtliche Nationalpark-, Camping- und Transfergebühren
• deutschsprachige Einweisung und Betreuung vor Ort
• 3 Liter Wasser pro Safaritag
• Fernglas

Anschlussprogramme

Anschlussprogramme zu dieser Tour

• Mount Meru Besteigung 4 Tage Wanderung zum Gipfel des Mount Meru – Link
• Strandurlaub auf Sansibar Kichanga Hotel – Link

Nationalparks

Arusha Nationalpark
Die Momella Seen und der Ngurdoto Krater bilden mit dem Mount Meru im Hintergrund eine beeindruckende Kulisse. Lassen Sie sich von der abwechslungsreichen Landschaft und der Tierwelt faszinieren. Mit 137 Quadratkilometer, ist er der zweitkleinste Nationalpark Tansanias. Doch in seiner abwechslungsreichen Landschaft ist er unschlagbar. Im Südosten wird man von den üppigen Sümpfen des Ngurdotokraters mit seinen weidenden Büffelherden beeindruckt. Eine kleine Strasse führt zu den Aussichtspunkten am Kraterrand. Im Norden leuchten die salzigen Momella Seen, durch ihre unterschiedliche Konsistenz, von türkis bis dunklem Moosgrün. Unter den 400 Vogelarten, die im Park leben, befinden sich tausende von Flamingos. Zebras grasen in grünem Weideland, großäugige Dikdiks stieben in raues Gebüsch. Leoparden lauern in schattigen Wäldern. Riedböcke suchen sich ihren Weg durch sumpfige Tümpel. Im Westen ragt das riesige Massiv des Mount Meru hervor. Der Gipfel ist mit 4500m der höchste Punkt im Park und ein begehrtes Ziel für Bergsteiger und Wanderer. Der Aufstieg führt durch Wälder voller Blütenpflanzen, moosbedeckte Baumkronen, Farne und Orchideen prägen das Bild. Die Wände der Kaldera fallen bis zu 1500m tief ab und zählen zu den größten der Welt.

Ngorongoro Nationalpark
Der Ngorongoro Krater ist zweifellos eines der Wunder der Erde. Im riesigen Krater finden Sie eine einmalige Konzentration von Elefanten, Löwen, Nashörnern, Büffeln, Leoparden, Flusspferden und Antilopen.Der Ngorongorokrater ist der größte unzerstörte Kraterkessel der Erde und wird oft als das “Achte Weltwunder” bezeichnet. Er zählt seit 1979 UNESCO Weltnaturerbe.Umrahmt von steilen Wänden misst dieses riesige Amphitheater ca. 20km Durchmesser mit einer Fläche von 259 Quadratkilometern. Er ist ein atemberaubendes Phänomen. “Man kann den Krater nicht richtig beschreiben”, schrieb Dr. Grzimek, “denn es gibt nichts Vergleichbares”.In diesem Garten Eden, der mit Allradfahrzeugen erreicht werden kann, bewegen sich hunderttausende Tiere: Elefanten, Büffel, Gnus, Gazellen, Zebras und Nashörner. Affen und Raubtiere wie Geparden, Hyänen und Löwen können in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden.Mehr als 150 Vogelarten, die es in der Serengeti nicht gibt, sind hier zu Hause: Strauße, Haubenkraniche und zahllose Flamingos bezaubern den Betrachter.

REISEVERLAUF UND HÖHEPUNKTE

Safari Wildlife und Wandern

Tag 1

Moshi – Arusha Nationalpark

Am frühen Morgen starten Sie mit einem Geländewagen und Ihrem Fahrer zur Pirschfahrt in den nicht weit entfernten Arusha Nationalpark. Hier stehen sich Mount Meru und Mount Kilimanjaro gegenüber. Bereits kurz hinter dem Parkeingang können Sie auf einer Waldlichtung die erste Ansammlung von Büffeln, Zebras und Giraffen entdecken. Am Momella Gate angekommen treffen Sie den Ranger, der Sie auf Ihrer Wandersafari durch offenes Grasland begleiten wird. Schon bald stehen Sie mitten in Afrikas Safariwelt. Während sich auf der einen Seite die Warzen- schweine im hohen Gras vergnügen, liegen auf der anderen Seite die Büffel im Halbschatten und nur wenige Meter hinter Ihnen zupfen Giraffen genüsslich Blätter von den Schirmakazien.

Tag 2

Arusha Nationalpark – Lake Natron

Sie fahren über Mto wa Mbu entlang des ostafrikanischen Grabenbruchs durch stellenweise hügelige Landschaft. Hin und wieder begegnen Ihnen einige Massai mit ihren Viehherden. Die Gegend ist kaum erschlossen, sodass Zebras, Gnus und andere Tiere zeitweise hier aufhalten. Nach einem kurzen Besuch am Gilay-Krater und einem Spaziergang auf dessen Hügel stehen Sie plötzlich direkt vor dem steil aufragenden Vulkanberg Ol Doinyo Lengai. Mit 2878 m ist der Berg Gottes der einzige noch aktive Vulkan in Tansania. Zurück auf der Strecke nähern Sie sich dem heutigen Ziel, dem Massaidorf Engaruka. In der Lodge / im Camp angekommen, können Sie sich im Pool erfrischen und später den Abend am Lagerfeuer ausklingen lassen.

Tag 3

Lake Natron – heiße Quellen

In Begleitung eines Massai Führers beginnen Sie am frühen Morgen eine Wanderung zum Lake Natron. Die ersten Meter führen entlang des Engare Sero Baches und durch den Schatten spendenden Galeriewald, dann eröffnet sich die endlos wirkende Savanne. Das Landschaftsbild wird bestimmt von Vulkanasche, kleinen Flussläufen und grünen Oasen mit Akazienbäumen. Nach etwa zwei Stunden wird der Blick auf den einzigartigen Lake Natron und seine pink leuchtenden Flamingokolonien frei. Der See ist wichtigste Brutstätte der Flamingos in Tansania. Vom See werden Sie mit dem Fahrzeug abgeholt. Der Nachmittag steht für Vogelbeobachtungen entlang des Natron Ufers zur Verfügung. Es sind Silberreiher, Bienenfresser, Hammerkopf, Pelikan, und viele andere bunte Vögel zu sehen.

Tag 4

Flusswanderung Engaruka – Ngorongoro Krater

Nach dem Frühstück fahren Sie zum etwa 15 Minuten entfernten Startpunkt der Engaruka-Fluss-Wanderung. Gemeinsam mit Ihrem Maasaiführer geht es auf einem schmalen Pfad das Flusstal aufwärts. Hin und wieder ist der Fluss zuqueren, bis Sie das Ziel erreichen. In einem kleinen Becken unterhalb des Wasserfalles können Sie sich abkühlen. Nach der Rückkehr zum Startpunkt fahren Sie über die hügeligen Ländereien Karatus zum Ngorongoro Krater und übernachten am Kraterrand.

Tag 5

Ngorongoro Krater

Heute fahren Sie in den Ngorongoro Krater. Der Krater ist das Juwel Tansanias und seit 1979 als Welterbe ausgezeichnet. Auf dem Kraterboden finden Sie fast alle ostafrikanischen Wildtiere, unter anderem die berühmten Big Five: Löwe, Nashorn, Elefant, Büffel und Leopard. Je nach Jahreszeit leben zwischen 15.000 und 25.000 Tiere auf dem natürlich abgeschlossenen Kraterboden. Sie haben sehr gute Chancen auf einer Pirschfahrt diese Tiere zu fotografieren. Die Mittagspause wird am Picknickplatz des Magadi Salzsees stattfinden. In den umliegenden Sümpfen Mandusi und Gorigor, die durch Flüsse des Kraterhochlandes gespeist werden, tummeln sich Flusspferde.

Tag 6

Mto wa Mbu – Moshi

Am frühen Morgen fahren Sie in das Dorf Mto wa Mbu, welches in der Trockenzeit wie eine Oase wirkt. Ausgehend vom Markt begeben Sie sich auf einen kulturellen Dorfspaziergang entlang der Reis- und Bananenplantagen bis zum Lake Manyara. Nur hier bekommen Sie die seltenen roten Bananen. Am Lake Manyara angekommen, werden Sie vom Fahrer abgeholt und fahren zurück nach Moshi.