Wanderglück Meru und Marangu

Reisecode Q101312

Kilimanjaro mit Hütten

Sie wandern gern und möchten eine ausgedehnte Trekking-Reise unternehmen? Dann sind Sie hier genau richtig! Auf diesen Touren besteigen Sie gleich zwei der bekanntesten Berge in Afrika (Mount Meru und Mount Kilimanjaro) und haben zugleich eine gute Höhenanpassung um den Gipfelerfolg am Kilimanjaro zu sichern.

Die Höhepunkte auf Ihrer Tour:

• schönste Vulkanlandschaften in Afrika
• dichter Regenwald mit moosbedeckten Bäumen
• Blicke in den gigantischen Krater
• Mount Meru 4566m und Kilimanjaro 5895m
• Individuelle Bergbesteigungen mit Hüttenübernachtung

REISEVERLAUF UND HÖHEPUNKTE

Besteigung Mount Meru und Mount Kilimanjaro

Tag 1 Anreisetag

Nach der Anreise am Kilimanjaro Flughafen, wird unser Fahrer Sie abholen und ins Hotel in Moshi bringen. Unser Gästebetreuer wird Sie ausführlich zur Kilimanjaro Besteigung informieren und Ihre Fragen zur Tour beantworten. Je nach Anreisezeit haben Sie Gelegenheit erste Eindrücke von Tansania zu gewinnen.

Tag 2 Mount Meru Momella Gate 1580m – Miriakamba Hut 2514m

Nach dem Frühstück fahren Sie mit ihrem Team in den Arusha-Nationalpark. Bereits kurz nach Parkeintritt können Sie Giraffen zwischen den Akazienbäumen beobachten und Dikdiks in raues Gebüsch stieben sehen. Das Momella Gate ist Ausgangspunkt für die Mount Meru Besteigung. Nachdem das Gepäck verstaut ist, beginnt der Aufstieg. Ein Parkranger wird Sie und Ihr Team durch offenes Grasland, vorbei an weidenden Büffelherden begleiten. Ziel, der vier bis fünf stündigen Etappe, ist die Miriakamba Hütte hinter dem von Wiesenmatten und niedrigem Buschwerk geprägten Bergwald.
Gehzeit: 4-5h   Strecke: 6km   Aufstieg: 950m

Tag 3 Mount Meru Miriakamba Hut 2514m – Saddle Hut 3560m

Die heutige Etappe ist zwar kurz, aber der steile und kräftezehrende Aufstieg hat es in sich. Nicht weit von der Miriakamba Hütte, beginnen die unzähligen leicht befestigten Stufen. Der Weg ist von Büffelspuren gesäumt und der dicht bemooste Regenwald wirkt märchenhaft durch seine tief hängende Flechten. Zum Teil horizontal wachsende Bäume schieben sich über den Trekkingweg hinweg und bilden zusammen mit dem aufsteigenden Nebel eine bizarr wirkende Atmosphäre. Gegen Mittag lichtet sich der Blick, die Vegetation wird spärlicher und die Luft trockener. Am frühen Nachmittag, meist unter strahlendem Sonnenschein, erreichen Sie die Saddle Hütte. Für Unermüdliche besteht die Möglichkeit, den 250 m höher liegenden Little Meru zu erklimmen.
Gehzeit: 4-5h   Strecke: 6,5km   Aufstieg: 1050m

Tag 4 Mount Meru Saddle Hut 3560m – Gipfel Socialist Point 4566m – Miriakamba Hut 2514m

Heute Nacht heißt es früh aufstehen, um kurz nach Mitternacht zur Gipfeletappe zu starten. Der nun folgende Abschnitt führt 300 m steil zum Rhino Point hinauf. Danach sorgt ein kurzer Abschnitt bergab für Erholung, er führt zum schmalen Bergkamm, der durch eine 45-Grad-Felswand unterbrochen ist. Rechts und links des Bergkammes geht es in tiefe Abgründe. Die vegetationslose Landschaft ist von Asche bedeckt, der Wind bläst scharf. Der nun stetig steil bergauf führende Weg wird durch scharfkantige Felssteine gesäumt und durch Asche bedeckt. Das Ziel scheint unendlich und durch die stark zerklüftete Kraterwand in der Morgensonne nicht einsehbar. Bei Sonnenaufgang erwartet Sie auf dem Gipfel ein eindrucksvoller Rundblick auf die faszinierende, grüne Vulkanlandschaft. In der Ferne schimmern Savannenflächen und der Anblick des riesigen Kilimanjaro Bergmassivs lässt den Atem stocken. Nach einer Stärkung auf der Saddle Hütte beginnt der Abstieg zur Miriakamba Hütte.
Gehzeit: 12-14h   Strecke: 19km   Aufstieg: 1000m   Abstieg: 2050m

Tag 5 Mount Meru Miriakamba Hut 2514m – Momella Gate 1580m

Der vierte Tag führt gemütlich den Forstweg bergab. Die ersten Meter führen bergauf und queren den saisonal herabfließenden Bachlauf des Ash Cone. Nach ca. einer Stunde verlassen Sie den schwarzen Ascheboden und befinden sich wieder im dichten Regenwald. Zahlreiche Bachläufe sind zu überqueren, nicht selten trifft man am Morgen auf durstige Büffelherden. Die lichte Wiese am Majo Wasserfall lädt zum Picknick ein. Einige der Baumexemplare reichen 100 Meter hoch, andere sind von Würgefeigen mit wild wachsenden Luftwurzeln umgeben. Dem größten dieser Exemplare begegnen Sie im letzten Abschnitt dieser Tour. Der “Fig Tree”, auch Würgefeigenbaum genannt, erreicht einen Durchmesser von ca. 7m. Nach Erreichen des Momella Gates fahren Sie zurück nach Moshi. Auf dem Weg durch den Nationalpark erspähen Sie zahlreiche Zebras, Giraffen und Warzenschweine.
Gehzeit: 4-5h   Strecke: 14km   Abstieg: 950m

Tag 6 Ruhetag

Nach der Mount Meru Besteigung haben Sie einen Tag zum Entspannen in Moshi. Sie können die Zeit nutzen um Ihre Bergausrüstung zu reinigen, am Pool zu entspannen oder an einem unser Tagestouren teilnehmen.

Tag 7  Kilimanjaro Park Gate Marangu 1840m – Mandara Hut 2720m

Von Moshi fahren Sie ca. eine Stunde zum Marangu Gate. Nachdem alles Gepäck verstaut ist, beginnt der Aufstieg am späteren Vormittag. Der Weg führt durch den Urwald-Gürtel, der den Kilimanjaro lückenlos umgibt. Nach etwa drei Stunden erreichen Sie die Mandara-Hütte. Wer noch Lust verspürt, kann zum nahe gelegenen, dicht bewachsenen Moundi Krater wandern. Sie übernachten in einfachen Berghütten, meistens sind mehreren Personen in einem Raum.
Gehzeit: 3-4h   Strecke: 7km

Tag 8 Kilimanjaro Mandara Hut 2720m – Horombo Hut 3725m

Durch den Regenwald setzen Sie Ihren Aufstieg fort. Die Landschaft wechselt abrupt ihr Gesicht: Ginsterbäume und Erikabüsche säumen den Weg. Sie erreichen allmählich die offenen Hänge mit ihrer großartigen Vegetation. Der Weg windet sich angenehm durch das hohe Steppengras bergwärts. Langsam öffnet sich der Blick auf den Kibo. Am Nachmittag erreichen Sie nach etwa vier bis sechs Stunden die Horombo-Hütte.
Gehzeit: 5-6h   Strecke: 11km

Tag 9 Kilimanjaro Aklimatisationstag auf der Horombo Hut 3725m

Zur Höhenanpassung bleiben Sie einen Tag auf der Horombo-Hütte. Sie können eine vier bis fünfstündige Wanderung, vorbei am Zebra Rock zum Lava Hill am Fuße des Mawenzi (4550m) unternehmen oder auf sich auf der Hütte ausruhen. Am Wegesrand wachsen die gigantischen Exemplare der Riesen- Kreuzkräuter und wenn Sie Kraft für den weiteren Aufstieg haben, können Sie den Blick über den gesamten Sattle genießen.

Tag 10 Kilimanjaro Horombo Hut 3725m – Kibo Hut 4703m

Die Vegetation geht in eine öde Vulkanlandschaft über. Vor Ihnen erhebt sich der Kibo mit seinen Gletschern und hinter Ihnen ragen die bizarren Felszacken des Mawenzi in den Himmel. Auf ca. 4300 m passieren Sie die letzte Wasserstelle und durchqueren gemächlich die von Lavasteinen übersäte Wüste. Nach ca. fünf bis sieben Stunden erreichen Sie die Kibo-Hütte.
Gehzeit: 5-6h   Strecke: 12km

Tag 11 Kilimanjaro Kibo Hut 4703m – Uhuru Peak 5895m – Horombo Hut 3725m

Heute ist der entscheidende Tag! Um Mitternacht brechen Sie zum Gipfel auf. In gleichmäßigem Gang steigen Sie durch die Dunkelheit, nach ca. zwei Stunden erreichen Sie die Hans-Meyer-Höhle. Der Weg wird steiler und ist mit Vulkanasche und Lavagestein übersät. Kurz vor Tagesanbruch erreichen Sie den “Gilman’s-Point” (5715 m). Im Osten verfärbt sich der Himmel, bis endlich der oberste Rand der roten Sonne sichtbar wird. Ihre Strahlen verleihen der Vulkanlandschaft einen märchenhaften Schleier. Über den Kraterrand, vorbei am winzigen Ratzel-Gletscher, steigen Sie weiter bis zum Uhuru-Peak, 5895 m, und genießen den großartigen Augenblick und das Gefühl auf dem höchsten Berg Afrikas zu stehen. Über die Lavafelder steigen Sie zu der Horombo Hütte ab.
Gehzeit: 12-14h   Strecke: 21km

Tag 12 Kilimanjaro Horombo Hut 3725m – Marangu Park Gate 1840m – Moshi 900m

Sie wandern Sie ruhig von der Horombo-Hütte zurück zum Park Gate. Nach Aushändigung der Gipfelurkunde bringen wir Sie zurück nach Moshi.
Gehzeit: 5-6h   Strecke: 18km   Abstieg: 1860m

Tag 13 Abreisetag

Je nach Ihrer Abreisezeit bringt unser Fahrer Sie zurück zum Flughafen Kilimanjaro oder die Reise geht mit einem anschließenden Reisebaustein weiter.

(Visited 258 times, 1 visits today)