Ishasha Wilderness Camp Queen Elisabeth

Ishasha Wilderness Camp

Die einzige Lodge innerhalb der Parkgrenzen von Ishasha

Eingebettet zwischen dem Ntungwe Fluss und einem kleinen Akazienwald liegt das Ishasha Wilderness Camp im südlichen Teil des Queen Elisabeth Nationalparks. Das makellose Zeltcamp zeichnet sich durch einen hervorragenden Service aus und besticht mit seiner Lage in mitten der Natur des Schutzgebietes.

Ishasha Wilderness Camp

Die 10 großzügigen Zimmer des Ishasha Wilderness Camps reihen sich linker und rechter Hand der Lounge an. Von den großen Moskitonetzbetten blicken Sie auf eine private Veranda mit herrlichem Flussblick. Die eleganten Innenräume mit ihrer überdurchschnittlich komfortablen Möblierung sowie den Hot-Bush-Duschen, Spültoiletten und einem frischen Kaffee zum Sonnenaufgang sprechen für puren Luxus auf Ihrer Safari. Die Zimmer inmitten der Natur werden durch viele Geräusche durchdrungen – Vögel singen, Elefanten trompeten oder Hyänen rufen.

Restaurant und Bar

Das mit Savannengrass bedeckte Dach sorgt auch an heißen Tagen für ein erfrischendes Klima in der Lounge. Das Ishasha Wilderness Camp serviert zum Frühstück ein Büffet mit frischen Früchten und Säften. Es gibt Müsli, kleine Kuchenstücke und eine Auswahl an frisch zubereiteten Eiern sowie selbstgebackenes Brot und verschiedenen Käsesorten.In den Abendstunden glimmt weniger Stufen unterhalb des Restaurants ein Lagerfeuer. Bei Vollmond glänzt sein Spiegelbild auf der Flussoberfläche. Die Bar der Ishasha Wilderness Camp lässt keine Wünsche offen um den Abend mit ausgewählten alkoholischen Getränk ausklingen zu lassen. Das Abendessen beginnt nach einem kurzen Trommelgewitter. An aufwendig dekorierten Tischen gibt es ein feines 4-Gänge Menü mit frischen Zutaten.

 

Queen Elisabeth Nationalpark – Ishasha

Die Biodiversität des Queen Elisabeth Nationalparks ist eine der höchsten weltweit. Der Nationalpark beherbergt fast hundert Tierarten sowie mehr als 600 Vogelarten. Im südlichen Teil „Ishasha“ sind mitunter hunderte von Uganda-Kobs und Topi Antilopen zu sehen. In den dichten Wäldern halten sich große Elefantenfamilien auf die regelmäßig zu den Ebenen wandern. Entlang der Zufahrtsstraße ist die Schmetterlingsmigration zu beobachten. Die dennoch größte Anziehung für Touristen sind die Baumlöwen. Sie halten sich gerne auf den weit ausladenden Ästen der Feigenbäume auf.

(Visited 26 times, 1 visits today)