Kilimandscharo Ausrüstung

Kilimandscharo – Welche Ausrüstung braucht man?

Die Besteigung des Kilimandscharo ist der schwierigste Spaziergang der Welt und bedarf einer guten Vorbereitung. Nur mit der richtigen Kilimandscharo-Ausrüstung gelangen Bergsteiger ans Ziel und genießen den herrlichen Ausblick, der ihnen als Belohnung für ihre Anstrengung vom Gipfel aus winkt. Bei der Auswahl des Schlafsacks und der Bekleidung gilt zu bedenken, dass die Temperaturen je nach Jahreszeit zwischen 0°C und -20°C betragen können. Vor allem der eisige Wind darf nicht unterschätzt werden.

Kilimandscharo-Ausrüstung: Der richtige Schlafsack

Welche Ausrüstung braucht man für den Kilimanjaro?

Welche Ausrüstung braucht man für den Kilimanjaro?

Bei der Auswahl des Schlafsacks sollte man auf eine vom Hersteller garantierte Komforttemperatur bis -10°C achten. Dazu sollte der Schlafsack feuchtigkeits- und winddicht sowie mit Kapuze gefertigt sein. Modelle aus schwerem Kunststoff eignen sich aufgrund ihrer Eigenschaften zur Schnelltrocknung eher als Daunenschlafsäcke, die am nächsten Tag bei der Weiterwanderung für eine Beschwerung des Gepäcks sorgen. Zusätzlich empfehlen sich als Teil der Ausrüstung eine Isolationsmatte und ein Thermo-Übersack, da diese zusätzlich vor Kälte schützen. Die Qualität der Iso-Matte ist ebenso wichtig wie ein geeigneter Mumienschlafsack, damit die Bodenkälte nicht an den Körper gelangt. Die am besten geeignetsten Schlafsäcke lassen sich winzig klein aufrollen und verfügen praktisch über kein Eigengewicht.

Tipp: Hier geht es zu unserer Kilimandscharo-Checkliste!

Die passende Kleidung

Weniger Ausrüstung ist am Kilimandscharo mehr. Dabei kommt es auf die richtige Bekleidung mit entsprechenden Eigenschaften an. Thermo-Unterwäsche, Thermo-Shirts und temperaturregulierende Hosen gehören ins Reisegepäck für die Kilimandscharo-Besteigung. Empfehlenswert sind Kleidungsstücke aus Merinowolle, da diese wärmend und atmungsaktiv zu gleich sind und die Feuchtigkeit vom Körper ableiten. Bei der Bergbesteigung hat sich der “Zwiebel-Look” aus mehreren dünnen Schichten bewährt. Um die Hände und das Gesicht vor Erfrierungen zu schützen, sind luftundurchlässige Handschuhe, eine Mütze und eine Jacke mit Kapuze sowie ein Tuch oder eine Gesichtsmaske wichtig. Die Kleidung sollte unbedingt windabweisend und witterungsbeständig sein. Mit einer Überhose und Überjacke aus wasserdichtem und kälteresistenten Material rundet man sein Outfit für die Gipfelbesteigung ab und ist bei Temperaturen von bis zu -15°C gut gerüstet.

Die optimalen Schuhe

Bergschuhe mit einer rutschfesten Sohle und Verstärkungen an den Knöcheln sind die beste Entscheidung. Die Schuhe müssen robust, witterungsbeständig und wasserdicht sowie windabweisend sein. Aufgrund der Kälte werden mehrere Paar Socken übereinander getragen, wodurch man die Größe des Schuhwerks entsprechend wählen muss. Um das Ziel blasenfrei und ohne Schmerzen in Füßen und Beinen zu erreichen, sollten die Schuhe vor dem Aufbruch zum Kilimandscharo eingelaufen sein. Wer seine Wanderschuhe neu kauft, plant die Anschaffung rechtzeitig ein und unternimmt mit diesen Schuhen vorab einige weniger anspruchsvolle Wanderungen. Unpassendes, zu enges oder neues Schuhwerk führt beim Bergsteigen zu Problemen und kann der Grund für einen Expeditionsabbruch sein. Halbschuhe eignen sich nicht. Die Schuhe müssen über den Knöchel hinaus gehen und vor dem Umknicken und damit verbundenen Verletzungsrisiken schützen. Gefüttertes Wanderschuhwerk ist je nach Jahreszeit zu empfehlen, bei ausreichend dicken Socken aber kein Muss.

Bei weitere Fragen zur richtigen Ausrüstung am Kilimandscharo steht Ihnen das erfahrene Team von Afromaxx gerne zur Verfügung!

(Visited 100 times, 1 visits today)