Sansibar beste Reisezeit

Sansibar – Wann ist die beste Reisezeit?

Sansibar ist nicht nur ein Restaurant auf der Nordsee-Insel Sylt, sondern ein Archipel mitten im Indischen Ozean. Die Inselgruppe liegt direkt vor der ostafrikanischen Küste. Der Archipel besteht aus den beiden Hauptinseln Unguja und Pemba. Einige weitere kleine Inseln vervollständigen Sansibar. Dazu gehören zum Beispiel Mafia oder das besonders abgelegene Latham. Die Inselgruppe ist bei Urlaubern besonders beliebt, weil sie die Kombination aus einer exotischen Tier- und Pflanzenwelt in den Nationalparks mit einem klassischen Badeurlaub vereint (Safaris Tansania). Das Klima in Sansibar ist entsprechend seiner Lage sehr warm und je nach Saison wird es von starken Regenfällen bestimmt. Doch wann ist die beste Reisezeit für Sansibar?

Tipp: Hier geht es zu unseren Hotels auf Sansibar

Das Wetter in Sansibar je nach Jahreszeit

Ganz allgemein findet die große Regenzeit in den drei Frühlingsmonaten März, April und Mai statt. Die tropischen Regenfälle treten in Sansibar besonders häufig am späten Nachmittag und am Abend auf. Die Feuchtigkeit ist in dieser Zeit sehr hoch und die durchschnittliche Tagestemperatur erreicht regelmäßig über 30 Grad Celsius. Heftige Regenfälle können im Frühling nur einige Stunden, aber auch mehrere Tage andauern. Die durchschnittliche Sonnendauer liegt in dieser Zeit trotzdem bei mehreren Stunden pro Tag.

Auf einen regenreichen Frühling folgt in Sansibar eine lange Trockenzeit während der Sommermonate Juni bis Oktober. Die Temperaturen schwanken zu dieser Jahreszeit je nach Lage, die durchschnittlichen Höchsttemperaturen steigen selten über 25 Grad Celsius. Auch nachts wird es nicht wesentlich kühler. Der Himmel ist zu dieser Zeit meist klar und wolkenlos.

In den Herbstmonaten November und Dezember fegen die sogenannten “Kasikazi-Winde” über die Inselgruppe. Auch zu dieser Jahreszeit fällt auf Sansibar wieder relativ viel Niederschlag. Allerdings ist der Regen nicht so stark und auch nicht so regelmäßig wie im Frühling zur großen Regenzeit. Das Wetter ist außerdem sehr wechselhaft und der Umschwung findet häufig sowie plötzlich statt. Zwischendurch scheint immer wieder die Sonne und das für mehrere Stunden.

Im Winter, genauer in den Monaten Januar und Februar, gibt es auf Sansibar eine kurze Pause von den starken und langen Regenfällen. Die kurze Trockenzeit ist eine sehr beliebte Zeit für Urlauber, weil das Wetter beständig und durchweg freundlich ist. Wind gibt es bei Temperaturen von über 30 Grad Celsius kaum.

Wann ist die beste Reisezeit für Sansibar?

Besucher der schönen Inseln sollten für ihre Sansibar-Reise eine Zeit wählen, in welcher es weder besonders viel Regen noch starken Wind gibt. Die Zeit des Südwestmonsuns sollte daher von Sonnenanbetern tendenziell gemieden werden. Die Regenzeit zwischen März und Mai ist daher für Reisen nach Sansibar eher ungeeignet. Stattdessen sollten Urlauber entweder die Reisezeit zwischen Juni und Oktober nutzen oder die Trockenzeit im Januar und Februar genießen.

Haben Sie weitere Fragen? Das Team von Afromaxx gibt Ihnen gerne weitere Tipps zur besten Reisezeit für Sansibar-Urlaub.

(Visited 99 times, 1 visits today)