Sansibar wo am schönsten?

Sansibar – Wo ist es am schönsten?

Sansibar ist ein aus zwei Inseln bestehender Archipel im Indischen Ozean, etwa 24 km vor der Küste von Tansania, wo man wunderschöne Safaris unternehmen kann. Die auf der Insel Unguja gelegene Hauptstadt trägt den Namen Sansibar-City. Der halbautonome Staat ist ein atemberaubendes Reiseziel mit historischen Sehenswürdigkeiten, einzigartiger Natur und faszinierenden Sandstränden. Wo ist es auf Sansibar am schönsten?

Tipp: Die beste Reisezeit für Sansibar-Urlaub.

Wo ist es auf Sansibar am schönsten?

Auf Sansibar gibt es natürlich unendlich viele schöne Orte. Stone Town heißt die Altstadt der Inselhauptstadt, sie wurde im 18. Jahrhundert errichtet und ist seit dem Jahr 2000 Weltkulturerbestätte der UNESCO. Die vorwiegend aus Korallenstein und Mangroven-Holz erbauten Häuser zeigen von indischen, europäischen und arabischen Einflüssen geprägte Baustile. Sie sind meist zweistöckig, um einen Innenhof gruppiert und mit liebevoll verzierten Doppeltüren versehen. Schmale Gassen ermöglichen die Erkundung der Altstadt ausschließlich zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Sehenswert sind die alte Festung, der Palast der Wunder, die Sankt Josefs Kathedrale und der Sultanspalast.

Afrika pur bietet der Darajani Basar, ein pulsierender Markt in der historischen Altstadt. Hier kommen die verschiedenen Kulturen durch die facettenreiche Auswahl an Kleidung, Gewürzen und Gütern des täglichen Bedarfs zum Ausdruck.

Informativ und spannend ist ein Besuch der Spice Farm, einer großen Plantage am Rand der Stone Town. Hier erhalten Besucher bei geführten Rundgängen Einblicke in die Pflanzenwelt der Inselgruppe. Gewürze und frisch geerntete Früchte liegen zum Kauf bereit, ein Restaurant lockt mit heimischen Spezialitäten.

Die schönsten Strände auf Sansibar

Für die meisten Urlauber ist es auf Sansibar am schönsten am Strand. Alle Strände warten mit weißem Sand, klarem Wasser und abwechslungsreicher Landschaft auf. Sie werden von Einheimischen ebenso besucht wie von Backpackern und Familien mit Kindern. Charakteristisch für alle Strände ist der stark ausgeprägte tägliche Wandel durch Ebbe und Flut. Bei Ebbe zieht sich das Meer oft mehrere Hundert Meter zurück.

Vor allem von Europäern besucht lädt der paradiesische Paje Strand im Südosten zum Verweilen ein. Der Paje Beach bietet am Tag Strandvergnügen und verwandelt sich bei Einbruch der Dunkelheit in eine lebendige Party-Meile.

Der Nungwi Beach West zieht vor allem Touristen an, die Wassersport betreiben wollen. Hier locken zudem zahlreiche Strandbars und Restaurants mit exotischen Drinks und leckeren Gerichten. Am Tag sehr belebt und bei Nacht von der Partyszene frequentiert, zählt der Nungwi Beach zu den attraktivsten Stränden auf Sansibar.

Lockere Atmosphäre und Entspannung pur wird an der Nungwi Beach North geboten. Der weiße Sand scheint hier noch feiner und das Wasser türkisfarbener als an den anderen Stränden. Die Gezeiten sind stark ausgeprägt und die gastronomischen Angebote besonders abwechslungsreich.

Wassersportmöglichkeiten am Tag und Party bei Nacht werden an der Kendwa Beach geboten. Der Strand ist sehr breit und vergleichsweise wenig besucht.

Weitere Inspiration und Informationen über Sansibar-Reisen findest Du in diesen Reiseblogs:

https://wolkenweit.de/sansibar-reisetipps-reiseplanung/
https://antonsganzewelt.de/weg-im-winter-stone-town-sansibar/
https://niedblog.de/sansibar-stone-town-highlights/
https://reis-aus.com/2013/10/24/zanzibar/
https://www.justtravelous.com/2013/06/beachboys-sansibar/
http://www.hiddengem.de/sansibar-stone-town/
https://jack-and-leilah.com/zanzibar-mit-kids/
https://dreiraumhaus.de/2015/04/29/sansibar-sylt-10-gruende-vorbeizugehen/
https://life-is-a-trip.com/afrika-im-schnelldurchlauf-teil-1-namibia-botswana-simbabwe-und-sambia/
https://www.giraffe13.de/gesetze-zur-homosexualitaet-in-afrika/

(Visited 1.543 times, 1 visits today)