Tansania - Dieses Essen muss man probieren!

Tansania – Dieses Essen muss man probieren!

Die traditionelle Küche Tansanias ist für sich schon eine Reise wert. In dem aafrikanischen Land gibt es für jeden Geschmack eine große Vielfalt kulinarischer Köstlichkeiten, die größtenteils mit Maisbrei serviert werden. Fleisch und Gemüse spielen in der Küche Tansanias eine ebenso große Rolle wie herrliche Gewürze, die den Speisen ihre ganz besondere Note verleihen. Eine kulinarische Safari in Tansania berührt den Gaumen und wird zum kulinarischen Hochgenuss. Was man wissen sollte: In Tansania wird das Essen sehr fettig zubereitet und es gibt kein Schweinefleisch.

Essen in Tansania probieren – Nyama Choma

Diese Köstlichkeit ist praktisch an jeder Ecke zu finden und wird von den Einheimischen immer frisch und in kleinen Portionen zubereitet. Nyama Choma ist ein gegrilltes Fleischgericht, das aus Lamm oder Rind, seltener auch aus Ziege oder Hähnchen zubereitet wird. Traditionell wird das Fleisch in kleinen Stücken auf einen Spieß gebracht und bleibt so lange auf dem Grill, bis es außen schön saftig und im Inneren zart ist. Nyama Choma kann als Fingerfood oder als kleine Zwischenmahlzeit mit Ugali, einem an Polenta erinnernden Maisbrei angeboten. Entlang der Safari Route und an touristischen Hotspots wird dieses Gericht größtenteils aus Huhn oder Rind zubereitet. Lamm und Ziege ist hingegen eher in den dörflichen Regionen, an den Imbissen der Einheimischen zu finden.

Rote Bananen – Selten zu sehen und zu kaufen

Wer beim Besuch auf einem Markt rote Bananen sieht, sollte unbedingt stoppen und der außergewöhnlichen, auch in Tansania seltenen Frucht ein wenig Aufmerksamkeit widmen. Rote Bananen sind nur auf einigen Märkten in Moshi und Arusha erhältlich. Ebenso stehen die Chancen auf dem Weg zur Serengeti in Mto wa Mbu sehr gut. Diese köstlichen Früchte erinnern in ihrer Form an klassische Bananen, sind aber süßer und fruchtiger als die konventionelle gelbe Banane. Da es sich um eine echte und köstliche Rarität handelt, sollte man – hat man die Chance, unbedingt stoppen und das fruchtige Obst probieren.

Tansanisches Bier

Bei Bier denken die meisten Menschen eher an Deutschland, an England oder an Osteuropa als an Tansania. Bier gehört zu den Getränken, die in Afrika in verschiedenen Sorten gebraut werden. Die Biere sind sehr gut, wobei sie nicht mit einem deutschen Pils oder einem Export verglichen werden sollten. Zur Auswahl stehen Serengeti Bier, Kilimanjaro Bier und spezielles Safari Bier. Auch Wein und Likör stehen in Tansania auf der Getränkekarte. Aromatisch und sehr zu empfehlen ist der Dodoma Wein. Wer den Geschmack von Kokos liebt, kann den Likör Afrikoko versuchen und die herrlichen Aromen von Schokolade und Kokos genießen.

Welche Spezialitäten gibt es sonst noch in Tansania?

Traditionell und zu Fleisch, wie zu Gemüse gereicht wird Ugali. Der bereits erwähnte Maisbrei ist eine Beilage, die praktisch täglich auf den Tisch kommt und in jedem Dörfchen anders gewürzt wird. In Tansania zählt Fleisch als tägliches Hauptgericht. Aber auch Vegetarier müssen nicht mit knurrendem Magen reisen. In Tansania stehen Bohnen und Kohl, sowie ein spinatähnliches Gemüse namens Boga auf den Speisekarten. Möchte man die Banane in einer ganz anderen Form als gewohnt verzehren, sollte man nach dem Eintopf Mtori Ausschau halten. Diese Spezialität ist sehr zu empfehlen und wahrhaft einzigartig im Geschmack.

Die Gewürze spielen in der afrikanischen Küche eine sehr wichtige Rolle. Vor allem Zimt, Curry und Nelken, aber auch viele dem Gaumen unbekannte Gewürze sorgen für die herrlichen Aromen von Fleisch, Gemüse und Fisch sowie verschiedenen traditionell tansanischen Eintopfgerichten.

(Visited 420 times, 1 visits today)