Was kann man in Uganda besuchen?

Wer gern sportlich aktiv ist hat dazu in Europa alle Möglichkeiten. Im Sommer werden jedes Wochenende Wettkämpfe in Form von Lauf-,Triathlon- oder anderen Sportveranstaltungen angeboten. Wer jedoch zum Gorilla Trekking kommt oder eine Uganda Reise unternimmt und sportliche Ambitionen hat, der sollte den April und Dezember im Auge behalten. Zweimal im Jahr veranstaltet eine gemeinnützige Organissiaton (Children Development Centre) und die Kayninga Lodge einen Triathlon. Am magischen Kyaninga Kratersee bietet sich den Teilnehmer ein einmaliges Panorama auf die Ruwenzori Bergkette, dessen Gipfel hin und wieder mit Schnee durch die vorbeiziehenden Wolken leuchten. Das hügelige Vorland kostet die Atlethen viel Kraft. Jedoch macht der Wettkampf in dieser grünen Umgebung wahnsinnig viel Spaß und bietet auf 1500 Höhenmeter angenehme Temperaturen und frische Luft. Die ca. 200 Teilnehmer starten auf der klassischen Triathlondistanz (1,5km, 33km, 8km) und erleben eine unvergleichbare herzliche Stimmung. Geschwommen wird in dem privaten blau leuchtenden Kratersee und der kleine Steg erleichtet den Ausstieg aus dem Wasser. Die Wechselstation ist auf dem Kraterrand aufgebaut, was nach der Schwimmdistanz einen anstrengenden 200 Meter Anstieg bedeutet. Mit dem Mountainbike geht es dann auf die Radstrecke in die nähere Umgebung, vorbei an Kasava, Bananenstauden und Kaffeebüschen. Die Kleinbauern haben wenig Verständnis für solche ein Energieverschwendung – grüßen jedoch freundlich. Der Lauf führt auf dem Kraterrand einmal um den Kayninga See. Eine gigantische Etappe! Die Sicht ist frei auf die Bergekette der Ruwenzori, auch wenn man ko ist, dieses Panorama treibt an und macht fröhlich. Fazit: Wer gerne unterwegs ist und ein wirkliches Paradies entdecken will, wird auf diesem Triathlon in der Nähe von Fort Portal voll und ganz auf seine Kosten kommen. Ein Magischer Ort mit dauerhafter Anziehungskraft. Von mir gibt es für dieses Event fünf Sterne!!

Save

(Visited 24 times, 1 visits today)