Im Gästebuch zählt Ihre Meinung!

Uns ist es wichtig, dass Sie uns Ihre Meinung mitteilen. Wir haben immer ein offenes Ohr für Ihre Erfahrungen, Ihre Kommentare und Ihre Meinung. Sicher helfen diese Aspekte uns bei der Zusammenstellung und Präsentation der Reisen und auch anderen Reiseinteressierten in der Planungs- und Entscheidungsphase.

Herzlichen Dank dafür, dass Sie unser Gästebuch besuchen und nutzen.

Wir freuen uns über Ihr Feedback

 
 
 
 
 
 
 
Felder mit * sind Pflichtfelder; Ihre E-Mail wir nicht veröffentlicht; Aus Sicherheitsgründen können wir die IP-Adresse% ip%. speichern, im Normalfall löschen wir die IP-Adresse und Hostnamen; Es ist möglich, dass Ihr Eintrag erst nach einer Überprüfung im Gästebuch sichtbar ist; Wir behalten uns das Recht vor Einträge nicht zu veröffentlichen. Die eingegebenen Daten werden vertraulich behandelt und nicht weitergegeben, Löschung jederzeit möglich –  Fields marked with * are required; Your E-mail address won't be published; It's possible that your entry will only be visible in the guestbook after we reviewed it; For security reasons, we can get the IP address% ip%. normally, we delete the IP address and host name; The data entered will be treated confidentially and will not be disclosed, deletion possible at any time.
117 Einträge
Ursula Großmann schrieb am 04/11/2019 um 8:51:
Zusammenfassung Safari im Süden 16. - 28.10.2019 Transfer Die Abholung vom Flughafen Kilimanjaro (14.10.) hat genauso perfekt geklappt wie in... Weiterlesen
Zusammenfassung Safari im Süden 16. - 28.10.2019 Transfer Die Abholung vom Flughafen Kilimanjaro (14.10.) hat genauso perfekt geklappt wie in Dar es Salaam (28.10.). Beide Fahrer waren sehr freundlich, sind umsichtig gefahren und waren sehr pünktlich. Fahrer Saleh Saleh ist ein sehr sicherer und umsichtiger Fahrer. Er ist sehr umgänglich und wir hatten viel Spaß mit ihm. Er konnte nicht nur zu den Tieren viel sagen, sondern auch jede unserer anderen Fragen beantworten. Er hat ein gutes Verhältnis zu den anderen Gamedrive-Fahrern und offenbar auch viele Freunde unter ihnen. Uns hat jedesmal überrascht, in welcher Entfernung er noch Tiere entdecken konnte. Er weiß, wo ihre Ruheplätze sind. Uns gefiel auch, dass er viel Muße hatte, auch mal an einem Platz länger stehen zu bleiben und abzuwarten, wie sich eine Situation entwickelt. Das Fahrzeug hatte neben dem zu öffnenden Dach einen funktionierenden Kühlschrank und für uns zwei reichlich Platz Nationalparks/Gamedrive Gleich im ersten Park (Tarangire) haben wir sehr viele Tiere gesehen. Außer uns waren noch ca. ein Dutzend andere Fahrzeuge unterwegs. Die Anzahl der Besucher sank dann stetig in Ruaha (und Udzungwa) bis wir in Mikumi insgesamt nur noch 3 Autos gesehen haben. Das war sehr entspannend, denn die große Zahl der Besucher hat mir den Ngorongoro-Krater (2008) in nicht so schöner Erinnerung gelassen. Alle Fahrzeuge hielte sich auch an die vorgegebenen Wege. Die Anzahl der sich zeigenden Tiere sank auch, das lag aber sicher auch daran, dass im Süden mehr Vegetation war und sich daher die Herden verteilt haben. Im Mikumi Park zeigten sich die Tiere nicht so zuvorkommend wie in den anderen Parks, aber immerhin hatte eine Löwin Nachsicht mit uns. Rahmenprogramm Neben den gebuchten Gamedrives gab es noch andere Punkte: - Besuch Innenstadt Dodoma, haben wir auf eigene Faust gemacht, weil noch Zeit genug war an diesem Tag. Könnte man aber auch offiziell als Programmpunkt aufnehmen, vielleicht mit einem kleinen Stadtführer - Ismila Stone Age Site Hall, ein sehr schöner Stopp mit einer interessanten Führung zum Homo erectus. Der Rundgang an den Steinsäulen vorbei ist ebenfalls sehr empfehlenswert - Balloning: DAS sollten Sie auf jeden Fall in Ihr Programm aufnehmen!!!!!!!!!! Das war wunderschön! Wir wurden um 04:30 a.m. in der Hilltop Lodge abgeholt und pünktlich um 06:15 zu Sonnenaufgang ging der Ballon in die Luft. Außer uns waren noch 2 Südafrikanerinnen dabei, und außerdem ein sympathischer Pilot. Die Fahrt wurde von einem Media-Promotionteam begleitet, der Film soll Werbung für die Balloning-Company machen und man versprach uns, dass wir das Video ebenfalls bekommen. Nach einer Stunde Fahrt landeten wir wieder sehr sanft, es gab Champagner und anschließend wurde unter einem Baobab ein englisches Frühstück zelebriert mit Porzellan, Silberbesteck und allem, was dazu gehört. Unbedingt empfehlenswert!! - Lunch am Straßenrand, das hatten wir einmal aus Ermangelung einer anderen Stelle und kamen so in den Genuss der Freundlichkeit der Tansanier. Gerne mehr!!! - Wanderung zum Sanje-Wasserfall, war eine sportliche Herausforderung bei der Luftfeuchtigkeit, wir hatten einen Führer und eine Führerin, und sie ließen sich auf den Vorschlag ein, dass ein Team zum bottom und eines zum top geht. Die junge Führerin legte ein angemessenes Tempo vor, so dass wir beide bis nach oben kamen, der Ausblick vom Plateau war großartig! Zwischendurch gab es immer Erklärungen Unterkünfte Moshi, Chanya Lodge Schönes Gelände, moderne Zimmer, schönes Bad – obwohl es gewöhnungsbedürftig ist, keine Tür zum Badezimmer zu haben. Anlage sehr gepflegt, absolut freundliches Personal, sehr hilfsbereit Essen sehr abwechslungsreich und lecker! Tarangire NP, Corfield Camp Sehr schöne Lage mitten im NP! Großes Zelt mit abgetrenntem Badbereich, schönes großes Zelt für das Abendessen und Frühstück Sehr romantisch mit Lagerfeuer Personal ebenfalls sehr freundlich und hilfsbereit Positiv, dass unser Fahrer Saleh mit uns essen konnte und ebenfalls ein Zelt im Camp hatte Nette Gesellschaft eines österreichischen Ehepaares Essen war lecker, besonders das Frühstück Dodoma, Domiya Wine Estate Liegt am Stadtrand von Dodoma, abseits der asphaltierten Straßen. Wir hatten ein schönes Zimmer im neuen Anbau. Die Zimmer liegen von gepflegten Gärten umgeben. Das Essen war ok (mit Lasagne und Spaghetti allerdings nicht unbedingt afrikanisch). Die Managerin ist sehr hilfsbereit und hat uns tansanisches Geld für die Fahrt mit einem Tuc-Tuc in die Innenstadt vorgestreckt. Kisolanza, Old Farmhouse Dieses Schmuckstück von einer Unterkunft – einzelne strohgedeckte, weiträumige Häuser – liegt abseits eines Ortes in einer Gartenanlage. Sehr luxuriös eingerichtet, was Material, Accessoires und die Ausstattung des Bades (mit freistehender Badewanne) betrifft. Freundliches Personal, romantisches Abendessen bei Kerzenschein. Leider ein Missverständnis beim Abendessen wegen des vegetarischen Essens. Das Frühstück unter freien Himmel mit dem besten Ugali, was ich bisher gegessen habe. Ruaha, Hiltop Lodge (2 Übernachtungen) Liegt außerhalb des Nationalparks und in der Beschreibung steht „einfache“ Unterkunft, was auch so war. Die Lage ist großartig am Hang mit weitem Blick. Neben dem Haupthaus gibt es einzelne kleinere Hütten, schlicht eingerichtet, aber sauber. Leider ist sowohl das Abendessen wie auch das Frühstück innen serviert worden (Buffet) und nicht auf der Terrasse mit dem fantastischen Blick. Das Essen war ok. Das Personal freundlich und bemüht, der Manager war sogar extra für uns um 4:00 Uhr auf. Als wir zur Ballonfahrt abgeholt wurden. Udzungwa Mountains, Hondo Hondo Tented Camp Schöne gepflegte Anlage mit großen Zelten, die mit einem Strohdach überdacht sind und ein in Stein angebautes Badezimmer haben. In den Gärten laufen gerne auch Paviane herum, um nach den Früchten der Bäume zu suchen. Sehr gutes Essen, große Auswahl beim Frühstück, sehr freundliches Personal. Mikumi Nationalpark, Stanleys Kopje Diese ganz wunderbare Unterkunft liegt wieder mitten im NP. Auch hier mit Strohdächern überdachte Zelte, die aber am Hang so gebaut sind, dass sie auf Holzplateaus auf Stelzen stehen. In den Zelten Holzboden und sehr stimmig eingerichtet. Das Bad innerhalb des Zeltes, große Terrasse bei jedem Zelt. Im höher gelegenen Haupthaus mit Rundumblick über den Park sehr gutes Essen. Die erste Unterkunft seit Tarangire, dass unser Fahrer Saleh wieder mit in der Anlage wohnen konnte. Kleine Diskussion mit dem Manager über den Umstand, dass nicht geplant war, dass er auch mit uns zusammen isst. Sehr gutes Essen und Frühstück. Dar es Salaam, Mediterraneo Nach den in so viel Natur gelegenen Unterkünften kommt die Großstadt mit Wucht. Das Hotel Mediterraneo liegt im Norden, direkt an der Küste, bei Flut springen die Wellen die Mauern hoch. Das Wasser dort ist allerdings nicht so schön, um Schwimmen zu gehen, aber es gibt einen Pool. Eine sehr gepflegte Anlage, schöne Zimmer mit Klimaanlage und großem Bad. Ein Restaurant mit Meerblick und großer Speisenauswahl. Sehr viel, sehr freundliches Personal. Ausflüge auf die schöne Insel Bongoyo in Sichtweite und in die Altstadt möglich. Vielen Dank für die Organisation dieser Reise, wir haben sie sehr genossen und werden noch lange davon zehren! U. Großmann und A. Drey
Sandra und Marcus Reichl aus Schwäbisch Gmünd schrieb am 27/10/2019 um 16:37:
Liebes Team von Afromaxx, nun sind wir bereits seit einer Woche wieder zurück von unserer 16-tägigen Selbstfahrerreise in Uganda. Die... Weiterlesen
Liebes Team von Afromaxx, nun sind wir bereits seit einer Woche wieder zurück von unserer 16-tägigen Selbstfahrerreise in Uganda. Die vielen Erlebnisse wirken noch immer nach. Es war einfach fantastisch. Die freundlichen Menschen, die tollen Landschaften, die Tierbeobachtungen und die wunderbaren Lodges - ein Traum! Das selber fahren war oftmals eine Herausforderung aber gerade das war jeden Tag aufs Neue der Reiz dieses Erlebnisurlaubs. Vielen Dank an Herrn Bockmann für die kompetenten Auskünfte und die immer sehr schnelle Kommunikation im Vorfeld der Reise und natürlich an Kennedy als Ansprechpartner und Helfer vor Ort in Uganda. Es war unsere erste Reise mit Afromaxx, sicher aber nicht unsere letzte. Macht weiter so - super! Sandra und Marcus Reichl
Peter Enders, Rosi Ullmann aus Berlin schrieb am 18/10/2019 um 16:28:
Liebes Afromaxx-Team, vielen Dank, dass Ihr unsere Safari zu einem echten Erlebnis gemacht habt. Unser besonderer Dank gilt unserem Guide... Weiterlesen
Liebes Afromaxx-Team, vielen Dank, dass Ihr unsere Safari zu einem echten Erlebnis gemacht habt. Unser besonderer Dank gilt unserem Guide Solomon, der stets freundlich und hilfsbereit war und der uns mit seinem Wissen über sein Land und die Tiere echt beeindruckt hat. Wir werden diese Reise in bester Erinnerung behalten.
Claudia und Peter aus Sandhausen schrieb am 15/10/2019 um 16:20:
Liebes Afromaxx-Team, wir möchten uns für 2 tolle Wochen in Tanzania bedanken. Die Safari mit Charles war perfekt, er ist... Weiterlesen
Liebes Afromaxx-Team, wir möchten uns für 2 tolle Wochen in Tanzania bedanken. Die Safari mit Charles war perfekt, er ist ein Super-Guide und wir haben uns mit ihm sehr wohlgefühlt. Wir haben viel gesehen, interessante Menschen, viele Tiere und außergewöhnliche Landschaften. Es war alles sehr gut organisiert und wir fühlten uns bei euch immer gut aufgehoben, bei der Reiseplanung und auch während der Reise. Der Abschluss im Zanzibar Retreat war dann auch nochmals der Hammer. Wir empfehlen euch gerne weiter.
Anja und Marco aus Stuttgart schrieb am 08/10/2019 um 14:43:
Liebes Afromaxx-Team, wir können uns den bisherigen Gastkommentaren nur anschließen und möchten uns ebenfalls für die tolle Organisation und Betreuung... Weiterlesen
Liebes Afromaxx-Team, wir können uns den bisherigen Gastkommentaren nur anschließen und möchten uns ebenfalls für die tolle Organisation und Betreuung auf unserer Tansaniareise bedanken. Besonders gefallen hat uns, dass wir individuelle Wünsche äußern konnten, welche ihr stets umgesetzt habt. Großer Dank und großes Lob geht an unseren Guide Solomon: er hat unsere Safari zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Mit vollem Einsatz hat er uns stets die beste Sicht auf die Tiere verschafft. Durch sein großes Wissen haben wir viel über Land, Menschen und Tiere gelernt...und wir haben viel gelacht. Wir würden jederzeit wieder mit euch reisen. Einfach Top.