Uganda und Sansibar 

7 Tage ab 1500 USD

Sie haben die Höhepunkte Ugandas erlebt und möchte anschließend ein paar Tage Sonne, Strand und blaues Meer genießen. Jede unserer Ugandareisen ist mit unserem Sansibarprogramm kombinierbar. Unser Anschlußprogramm auf der Gewürzinsel Sansibar ist die perfekte Ergänzung zu Ihrer Ugandareise. Feinster, weißer Sand, türkisfarbenes Meer und Kokospalmen erwarten Sie. Spazieren Sie an den oft menschenleeren Stränden, beobachten Sie die Fischer auf ihren segelnden Dows und entspannen Sie sich in Ihrem Strandhotel. Das historische Stonetown mit seinen verwinkelten Gassen und seinen Häusern aus Korallenstein, den Märkten und den kleinen Läden in denen Sie afrikanisches Handwerk, Gewürze und bunte Tücher kaufen können ist einen Ausflug wert. Sansibar ist eine Reise wert.

Höhepunkte

Die Höhepunkte Reise Uganda und Sansibar

• perfekte Kombination von Safari, Trekking und Strandurlaub
• unser Bausteinsystem ermöglicht verschiedenste Reisevarianten
• zwei interessante ostafrikanische Länder auf einer Reise
• gute Anbindung und kurze Flugdistanz
• Abenteuer und Erholung

Tourenablauf kurz
Programmpunkt
1 Ankunft in Entebbe, Transfer zum Hotel und Übernachtung
2 Transfer zum gewählten Zielort lt. Tourenbeschreibung 
3 Flug Entebbe – Sansibar, Transfer zum ausgewählten Hotel
Preise
 Teilnehmerzahl Information Preis
2 Lemosho Route 1.235 USD Anfrage Buchung
4 Lemosho Route 1.277 USD Anfrage Buchung
6 Lemosho Route ?? USD Anfrage Buchung
8 Lemosho Route ?? USD Anfrage Buchung
Leistungen

Leistungen:

• sämtliche Transfers gemäß gewähltem Tourenverlauf
• sämtliche Nationalpark laut Tourenverlauf
• Übernachtungen und Verpflegung lt. Tourenverlauf
• Flug Entebbe – Sansibar

Anschlussprogramm

Anschlussprogramme zu dieser Tour

• Kilimanjaro Besteigung 6 Tage Machame Route – Link
• Wanderung 5 Tage Udzungwa Mountains – Link

REISEVERLAUF UND HÖHEPUNKTE

Uganda und Sansibar

Tag 1

Moshi – Londorossi Park Gate 2100 m – Mti Mkubwa Camp 2800 m

Sie fahren ca. zwei Stunden zum Landorossi Gate, auf der Westseite des Kilimanjaros. Nachdem Ihr Bergführer und die Träger das Gepäck verstaut haben, beginnt der Aufstieg durch faszinierend, dichten Regenwald, in dem sich schwarz-weiße Stummelaffen (Colobus) von Ast zu Ast hangeln. Manchmal sieht man sogar Büffel und Elefanten. Nach ca. drei Stunden (ca. 7km) erreichen Sie das Mti Mkubwa Camp.

Tag 2

Mti Mkubwa Camp 2800 m – Shira Camp Zwei (Cathedral) 3850 m

Die heutige Etappe ist mit ca. 14 km recht lang und anstrengend. Gleich nach dem Frühstück verlassen Sie den Regenwald, folgen dem steigenden Pfad durch ausgedehntes Hochmoor mit Heidekrautbüschen. Mit zunehmender Höhe verändert sich die Landschaft, Lobelien und Senecien tauchen auf. Sie erreichen eine Höhe von bis zu neun Metern, die größten Senecien der Welt! Nach dem Queren des Plateaus stoßen Sie in ca. 3500 m auf die Londorissi Route bzw. Shira Route. Von hier erreichen Sie bald das Shira Camp Zwei. Die gigantische Aussicht reicht sowohl auf den Kibo, als auch auf den Mount Meru und die Reste des Shira Kraters

Tag 3

Shira Camp Zwei (Cathedral) 3850 m – Barranco Camp 3950 m

Diese sechs- bis achtstündige Etappe dient der aktiven Akklimatisierung. Am Vormittag steigen Sie zwischen riesigen Felsbrocken stetig bergauf zum Lava Tower (4600 m), um am Nachmittag die hart erkämpften Höhenmeter wieder abzusteigen. Ihr Körper wird es Ihnen mit einer guten Akklimatisation danken. Mit jedem Schritt, den Sie zum Barranco Camp absteigen, nimmt die Vegetation wieder zu. Genießen Sie die grandiose Landschaft und die Aussicht auf die, im Sonnenuntergang rötlich schimmernde, Barranco Wall.

Tag 4

Barranco Camp 3950 m – Karanga Camp 3950 m

Heute kann die Etappe etwas später beginnen. Während die anderen schon eifrig packen, genießen Sie die wärmenden Sonnenstrahlen. Nach einem entspannten Frühstück geht es den einstündigen Abschnitt die Barranco Wall hinauf. Die Aussicht in das Karanga Tal ist umwerfend. Nach einer kurzen Rast führt der Weg leicht bergab, dann wieder bergauf – bergab. Die Landschaft ist von Flussläufen und Steinwiesen geprägt. Nach ca. drei Stunden sehen Sie das Karanga Camp hinter dem gleichnamigen Tal.

Tag 5

Karanga Camp 3950 m – Barafu Camp 4600 m

Auch die heutige ca. vierstündige Etappe kann in aller Ruhe begonnen werden. Der leichte Anstieg lässt Sie schnell den richtigen Gehrhythmus finden. Linker Hand eröffnet sich das gigantische Karanga Tal. Währendessen wird der Blick auf den südöstlichen Decken und Rebmann Gletscher frei. Schon bald können Sie das Etappenziel erkennen. Sie überqueren ein letztes Tal und schließlich die steilen ansteigenden Meter zum Barafu Camp. Spektakulär ist der plötzliche Blick auf die 5100 m hohen Zinnen des Mawenzi. Das Barafu Camp ist Ziel der Etappe.

Tag 6 - Gipfeltag!


Barafu Camp 4600 m – Uhuru Peak 5895 m – Millennium Camp 3820 m

Gegen Mitternacht brechen Sie zum “Gipfelsturm” auf. Der sechs- bis neunstündige Aufstieg durch Geröll und zeitweise auch Schnee wird zum Test der mentalen Stärke. Dunkelheit, Kälte, der Einfluss der Höhe und das stetige bergauf zermürben die Gedanken. Sie werden viel Willensstärke brauchen, um den Gipfel zu erreichen.

Tag 7

Millennium Camp 3820 m – Moshi 850 m

Der letzte Tag im Kilimanjaro Nationalpark erfordert keine großen Anstrengungen. Der Weg führt durch dicht bewachsenen Regenwald bergab. Bei Regen kann es auf dem lehmhaltigen Boden rutschig werden. Nach fünfstündigem Marsch talwärts, erreichen Sie das Mweka Gate. Nach Aushändigung der Gipfelurkunde bringen wir Sie zurück nach Moshi

(Visited 82 times, 1 visits today)
Teilen Sie unsere Infos