Campingsafari Serengeti

Reisecode Q100025

Wer Abenteuer liebt und die Wildnis sucht, sollte sich für eine Campingsafari entscheiden. Es ist die beste Möglichkeit, der afrikanischen Natur nahe zu kommen. In weiter Savannenlandschaft sitzen Sie an knisterndem Lagerfeuer, umgeben von wilden Tieren und mächtigen Akazienbäumen. Wir organisieren Safaris in die nördlichen Nationalparks Tansanias. Mit einem 4×4 Geländewagen wird Ihr Fahrer Sie in die Nationalparks bringen. Auf der Safari werden Sie von unserem mitreisenden Koch mit köstlichen tansanischen Mahlzeiten verwöhnt.

Die Höhepunkte Ihrer Serengeti Campingsafari

  • Nationalparks hautnah erleben
  • Lake Manyara, Serengeti, Ngorongoro & Tarangire
  • Leckere tansanischen Mahlzeiten
  • mitreisender Koch während der Safari
  • sehr gute Campingausrüstung eingeschlossen
  • ausgedehnte Pirschfahrten bis zur letzten Minute
  • Sandowner auf dem Zeltplatz mit Tierbeobachtung

REISEVERLAUF UND HÖHEPUNKTE

Serengeti Campingsafari

Tag 1 Anreise Kilimanjaro Airport (JRO) – Moshi
Wir werden Sie am Kilimanjaro International Airport (JRO) abholen und zum Hotel in Moshi bringen.

Tag 2 Campingsafari Moshi – Lake Manyara National Park, Pirschfahrt
Nachdem Sie von Ihrer Unterkunft abgeholt wurden, fahren Sie zum ostafrikanischen Grabenbruch. Hier wird das aufklappbare Fotodach für die erste Pirschfahrt geöffnet. Zunächst durchqueren Sie den Waldgürtel und halten unter anderem Ausschau nach Affen verschiedener Gattungen und Elefanten, die zwischen Bäumen umhertrotten. In der grasbewachsenen Schwemmebene werden Ihnen sicherlich große Büffelherden, Zebras, Gnus und Giraffen begegnen. Schauen Sie auch nach oben. Denn Sie könnten einen Löwen erspähen, der sich zum Dösen in die Äste gelegt hat. Am sumpfigen Ufer des salzigen Lake Manyaras tummeln sich Wasservögel wie Flamingos, Pelikane und Kormorane.

Tag 3 CampingsafariLake Manyara – Serengeti Nationalpark, Pirschfahrt
Nach dem Frühstück fahren Sie in den berühmten Serengeti Nationalpark. Auf der Fahrt durchqueren Sie die Ngorongoro Conservation Area mit äußerst abwechslungsreiche Vegetation. Die Kulisse bilden sanfte Hügel, erloschene Vulkane mit sagenhaften Urwäldern. Während der Migration, halten sich in den Ebenen der “Serengeti Plains” und dem Randgebiet des Ngorongoro Millionen von Gnus und Zebras auf – ein imposanter erster Eindruck beim Erreichen des Nabi Eingangstors zur Serengeti.

Tag 4 Campingsafari – Serengeti Nationalpark, Ganztagespirschfahrt
Dieser Tag beginnt im Herzen der Serengeti, dem “Seronera Valley”, inmitten riesiger Schirmakazien und mächtiger Feigen. Die nördlichen Hügelketten speisen zahlreiche Wasserläufe, die Anziehungspunkte für viele Antilopen, Riedböcke und Paviane bilden. Im Wasser planschen Flusspferde – auf Akazien ruhen Leoparden und Löwen dösen im hohen Gras. Dieser Tag ist vollständig für Pirschfahrten in der Serengeti eingeplant. Natürlich können Sie maßgebend auf die Gestaltung der Safari mit den Beobachtungspausen Einfluss nehmen.

Tag 5 Campingsafari – Serengeti Nationalpark, Pirschfahrt und Fahrt zum Ngorongoro Krater
Wenn Sie mögen, steht heute eine frühe Morgenpirschfahrt auf dem Programm. Nach einer Tasse Kaffee und einer kleinen Stärkung geht es los. Die ersten Sonnenstrahlen werfen lange Schatten. Es ist die beste Zeit für gute Fotos! Oft sieht man Hyänen, aktive Flusspferde oder man erwischt ein Löwenrudel beim Frühstücken. Erleben Sie den einmaligen Sonnenaufgang in der Savannenlandschaft und die klare Luft, wie sie sonst nirgends zu finden ist. Nach dem Brunch geht es wieder auf Pirschfahrt und mit einigen Fotopausen in Richtung Ngorongoro Krater.

Tag 6 Campingsafari – Ngorongoro Krater, Pirschfahrt – Tarangire Nationalpark
Frühaufsteher können den spektakulären Sonnenaufgang über dem Krater genießen. Dann fahren Sie den steilen Hang hinab auf den Kraterboden des Ngorongoros. Halten Sie Ihre Kamera stets griffbereit, denn nirgendwo ist die Tierdichte höher als hier. Im Krater, der zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt, tummeln sich fast alle Arten ostafrikanischer Wildtiere. Mit etwas Glück sehen Sie hier das bedrohte Spitzmaulnashorn, welches neben Büffel, Löwe, Elefant und Leopard ein Mitglied der “Big Five” ist! Am Nachmittag fahren Sie aus dem Krater zum Tarangire Nationalpark.

Tag 7 CampingsafariTarangire National Park, Pirschfahrt und Fahrt nach Moshi
Zum Abschluss besuchen Sie den aus einem Jagdgebiet hervorgegangen Tarangire Nationalpark, welcher besonders für seine hohe Anzahl an Elefanten bekannt ist. Der Nationalpark ist langgestreckt, dessen Lebensader der Tarangire Fluss darstellt. Hügel, Savannenlandschaft und Sümpfe wechseln sich ab. Einprägend sind die riesigen Baobab Bäume, die mit Ihren majestätischen Silhouetten einen ganz besonderen Reiz versprühen. Lassen Sie Ihren Blick ein letztes Mal auf einer Morgenpirschfahrt in die Weite schweifen, bevor Sie zum Ausgangspunkt Ihrer Safari, zurückkehren.

Tag 8 Abreisetag
Nach dem Frühstück reisen Sie ab oder starten einen anderen Reisebaustein

(Visited 242 times, 1 visits today)
Teilen Sie unsere Infos